Tagespflege - Tagespflege-Traumland

Direkt zum Seiteninhalt

Tagespflege

Tagespflege

Meine Tagespflege zeichnet sich durch Punkte aus, die für die Betreuung der Kinder und ihre Entwicklung sehr wertvoll sind.

Dazu zählt vor allen Dingen, dass bei mir die Kinder noch Kinder sein dürfen und bei mir die Möglichkeit haben, sich zu entfalten und unbeschwerte Spielstunden zu erleben. Sie gestalten hauptsächlich unseren gemeinsamen Tagesablauf, je nachdem wozu sie Lust haben, bzw. in welcher Stimmung sie gerade sind. Ich gebe Tipps und Ideen an sie weiter, aber ich schreibe ihnen keinen Spielverlauf vor. Sie sollen selber ihre Phantasie benutzen und je mehr Ideen sie im Laufe des Spiels haben, desto besser. Man sieht sofort ein Ergebnis = die Kinder haben Spaß und es stärkt auch ihr Selbstbewusstsein.

Besonders in einem Rollenspiel können sie ihre Phantasie und ihre Ideen einsetzen, denn in eine andere „Rolle“ schlüpfen kann man immer, dafür braucht man nicht bis Karneval zu warten. Ich spiele die Rollenspiele der Kinder gerne mit, meist bekomme ich von ihnen eine Figur zugewiesen. Unterstützt werden die Rollenspiele z.B. auch durch verschiedene Spielsachen, z.B. Werkzeug- o. Doktorkoffer, Kinderwagen und Babypuppen, Einkaufswagen und Koffertrollis oder man nimmt das Spielzeuglenkrad, stellt die Kinderstühle hintereinander auf und schon fährt man gemeinsam zum Einkaufen oder in den Urlaub.

Die Kinder haben meist für einige Tage ein Lieblingsthema oder ein Thema, was sie gerade beschäftigt, z.B. eine U-Untersuchung beim Kinderarzt. Durch ein freigestaltetes Rollenspiel verarbeiten die Kinder-auch oft ein Erlebnis oder bereiten sich so gemeinsam und mit meiner Unterstützung und manchmal auch meinem Rat darauf vor, aber immer spielerisch und unter der „Regie“ der Kinder.



Großen Spaß haben die Kinder auch mit Handpuppen, diese werden dann zu kleinen Spielkameraden, mit denen man sich dann auch ganz „ernsthaft“ unterhalten kann. Dies alles regt die Phantasie und Kreativität der Kinder an und sie motivieren sich gegenseitig zu immer neuen Ideen.
Ein weiterer Punkt in meiner Betreuung ist die Benutzung von Büchern. Ich habe eine sehr große Auswahl an Kinderbüchern und diese passend zu vielen Themen, z.B. wenn ein Geschwisterchen kommt, übers Selbständigwerden, Kindergartenzeit, wie und wo welche Tiere leben, Bücher, in denen man Dinge suchen muss, Bücher mit kleinen Klappen zum Öffnen oder einfach nur „einfache“ Kinderbücher zum Anschauen und Vorlesen lassen. Jedes Kind hat schnell sein Lieblingsbuch gefunden und findet es immer noch toll und interessant, auch wenn es schon „zig-mal“ vorgelesen wurde. Schön ist es auch mit anzusehen, bzw. zuzuhören, wenn die Kinder sich gegenseitig Bücher „vorlesen“. Man staunt über ihr gutes Gedächtnis und auch hier wird wieder die Phantasie angeregt und das Selbstbewusstsein gestärkt.

Es ist immer wieder toll zu sehen, wie viel Spaß die Kinder dabei haben, wie stolz sie auf sich sind und sie selber ein Gefühl dafür bekommen, bzw. merken, wie wichtig sie sind.

Zurück zum Seiteninhalt